Montag, 1. Oktober 2012

1. Oktober 2012: Weltvegetariertag

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was wohl passieren würde, wenn jemand kleine Hundewelpen in dreckige Ställe zwängen, mästen und abschlachten würde, um ihre Muskeln als „Schnitzel" und weitere ihrer sterblichen Überreste als „Wurst" zu verkaufen, nachdem sie durch den Fleischwolf gedreht und in ihren eigenen Darm gesteckt wurden? Den so genannten „Nutztieren" wird im Gegensatz zu Hunden völlig selbstverständlich der Tod im Schlachthof zugemutet. Ca. 1000 Hühner, 50 Schweine, 50 Puten, 5 Rinder, 5 Schafe, 50 Gänse, Enten und Kaninchen sowie unzählige Fische und Meerestiere isst der „durchschnittliche Deutsche" in seinem Leben.
Leben retten ist ganz einfach: „Das V-Heft" gibt Ihnen einen Überblick über die Vielfalt und Möglichkeiten einer Ernährung, welche nicht über Leichen geht: www.v-heft.de
Kostenlose persönliche Betreuung und wertvolle Hilfe bei der Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung bieten Hunderte von ehrenamtlichen Vegan Buddys im ganzen Bundesgebiet: www.vegan-buddy.de

Quelle: Tierfreunde Newsletter

Keine Kommentare:

Kommentar posten