Donnerstag, 9. Juni 2016

5 Minuten deiner Zeit?




"Keine dieser Aufnahmen zeigt Ausnahmen. All das passiert jeden Tag in Deutschland - in Konzernen und kleinen Betrieben, in konventioneller Haltung und in Bioställen, mit Qualitätslabel und ohne.

Es passiert Heute, es passiert in diesem Augenblick."


Sonntag, 27. März 2016

Ecetara - 1 Milliarde

>> Wir schenken das Video "1 Milliarde" nun auch der Facebook-Welt, damit man es sich mit einem Klick anschauen kann! ... <<


Donnerstag, 5. März 2015

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Schweihnachtswunder

Das SCHWEIHNACHTSWUNDER von Rüsselheim!

Hier kommt Ihr zu unserer facebook-Veranstaltung 


Die "FerkelRettung 216" war bzw. ist
das aktuelle Schwerpunkt-Projekt des AlltagsHeldenNetzes!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

"FerkelRettung 216" erfolgreich abgeschlossen!




Mitte September 2014 erreichte ein Todestransporter NICHT sein geplantes Ziel - ein "Auffanglager", von dem aus die Todeskandidaten bald darauf zum Schafott gebracht werden sollten.

Auf diesem Transporter waren über 200 Kinder einer Spezies, die von den meisten Menschen als Lebewesen sehr gering, aber als genussvolle Mahlzeit sehr hoch geschätzt wird: Ferkel!

Aufgrund schicksalhafter Begleitumstände wurden diese Schweinekinder noch nicht getötet - und werden es auch nicht, wenn und so lange wir es verhindern können ...

Diese Veranstaltung soll und wird dazu dienen, so viele dieser Kinder wie nur möglich - und zwar möglichst ALLE! - vor der Hinrichtung durch des Menschen Hand zu bewahren UND ihr Leben bis zu ihrem natürlichen Tod zu sichern und so angenehm zu möglich zu gestalten.

Warum? Weil ihr Leben ebenso wertvoll ist und sie die gleichen Rechte auf Leben und Lebensfreude haben (sollten) wie wir menschlichen Tiere! ♥


Veranstaltung auf facebook: https://www.facebook.com/events/1471502369793418/?source=1

------------------------------------------------------------------------------------------


UPDATE am 11.12.14:

Aufgrund widriger Umstände konnte der "SchweinekinderRettungsZug" sein Ziel noch nicht erreichen - aber wegen des großartigen Engagements vieler TierfreundInnen die "Deadline" um 10 Tage (bis einschließlich Sa., 20.12.14) verschoben werden! :-)


UPDATE am 17.12.14:


FerkelRettung 216 erfolgreich abgeschlossen 
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=808735629172208&set=gm.1513780975565557&type=1&theater :-) ♥

Montag, 8. September 2014

"Hof Landglück" - ein Troma-Film / peta2.de



Hat sich eigentlich schon mal jemand überlegt, was wäre, wenn ... ?!

Allein in Deutschland gibt es rund 116,7 Millionen Hühner. 71 Millionen sind sogenannte „Masthühner”, 35,3 Millionen sind „Legehennen” und 10,4 Millionen davon sind Junghennen, die später als „Legehennen” ausgebeutet werden sollen.
“Hof Landglück” heißt das neue Video von peta2.de, das wir in Zusammenarbeit mit dem legendären amerikanischen Trash-Videolabel TROMA produziert haben. Das Video zeigt auf überdrehte und sarkastische Weise, mit welch abstrusen Werbeslogans Fleischproduzenten heutzutage für ihre Tierqualprodukte werben und welche Qual wirklich dahintersteckt. Nur eines ist anders: Statt gequälten Tieren sitzen Menschen in den Käfigen! Wimmernd, schluchzend, zu Tode verängstigt und gequält vegetieren sie in dreckigen, engen Käfigen dahin bis ihr Schicksal vom Schlachtermesser besiegelt wird. Zu krass? Zu “over-the-top”? Wir finden nicht, denn wer sich vor Augen führt, dass jedes Jahr Millionen von Kühen, Schweinen, Hühnern, Puten, Enten und Küken unter exakt solchen Umständen leben müssen, der wird schnell begreifen, dass kein Lebewesen so leben und sterben will! Helft uns das Martyrium der Tiere wieder in die Köpfe der Menschen zu bringen und teilt dieses Video auf Facebook & Co so oft Ihr könnt! http://www.peta2.de/landglueck <

Samstag, 2. August 2014

Tiere haben Rechte. Animal Rights. Gary Yourofsky Ga Tech "DEUTSCH"


Alle, welche noch nicht diesen großartigen Vortrag des Tierrechtlers Gary Yourofsky kennen, bitte ich inständig darum, sich dafür eine gute Stunde Zeit ihres Lebens zu nehmen - Ihr werdet es nicht bereuen!

Von ca. 1:01 bis ca. 1:04 des Videos werden unfassbar gewalttätige Sequenzen gezeigt, in denen Mitarbeiter der Milcherzeugungsindustrie Kühe und Kälber misshandeln - was letztendlich nur deswegen passierte und tagtäglich (egal in welchem Ausmaß, auch in Deutschland, insbesondere in Schlachthöfen) immer wieder passiert, weil die meisten Menschen Milch und Milchprodukte (insbesondere Käse) konsumieren wollen!

Bitte, liebe VegetarierInnen und Unveggies, versucht, Euch auch so viel wie möglich dieser ca. 3 Minuten anzusehen - es wird Euch den letzten Kick geben!

STOP CONSUMING ANIMALS - go vegan! 


Donnerstag, 10. Juli 2014

Teatime Blues - Ein mörderischer Fall ...

Warum ich hier Werbung für dieses Buch mache? Mensch munkelt, Veganismus sei zwar nicht der HAUPTtenor der Story, aber die Protagonisten seien VEGANER, was sie auch kund tun - und so gibt es viele geschickte "Einstreuungen" zu Aspekten wie Tierleid, Tierschutz, virtuelles Wasser, Nahrungsmittelspekulation etc. etc. Die Leser werden also unweigerlich mit diesen Themen konfrontiert ...

Vermutlich äußerst lesenswert! :-)



Donnerstag, 1. Mai 2014

Happy Birthday, Destiny!









HIER kommt Ihr zu Destinys Geburtstagspost auf facebook -
mit irre vielen, wunderschönen Gratulationen! :-)

Dienstag, 1. April 2014

Endlich: Das VEGGIE RADIO


Gestern um 13.13 Uhr gestartet, Moderation Michael Kiesewetter (sehr sympathisch), gute Musikauswahl (mit HörerInnen-Wünschen), spezielle Nachrichten (Umwelt, Tiere) - vom Start weg SUPER, zappt doch einfach dort mal durch ... :-)



Freitag, 17. Januar 2014

Der Tatortreiniger: Fleischfresser


Einfach nur klasse :-D
- abgesehen von dem Vogel am Schluss des Films, das musste nicht sein!

Montag, 6. Januar 2014

Samstag, 4. Januar 2014

Kindermund: Luiz Antonio



Es sind Tiere, auf die wir acht geben müssen, anstatt sie zu essen! (Luiz, 3 Jahre)

Mittwoch, 1. Januar 2014

Dienstag, 31. Dezember 2013

Krümel


Allen, die durch ihre Art zu leben dabei helfen, Leid und Tod auf dieser Welt zu reduzieren, wünschen wir einen guten Rutsch und ein wunderbares Jahr 2014!

Montag, 16. Dezember 2013

Dienstag, 10. Dezember 2013

PD's Jahresrückblick für 2013 auf fb


Tolle Sache, der Jahresrückblick 2013, auch wenn PD nicht checkt, nach welchen Kriterien (außer der Anzahl der Likes und Kommentare?) er zusammen gestellt wurde - Danke, ihr fb-Programmierer! :-)

Dienstag, 15. Oktober 2013

Das Schreien der Tiere





Eine klasse Aktion - "The Sirens Of The Lambs" - in Brooklyn, nachahmenswert ...
(und als AlltagsHeldenNetz-Projekt schon in der Planung :-) )


Diese und noch mehr Photos und ein paar bärenstarke,
wirklich ansehenswerte Videos von der Aktion findet Ihr auf



Dienstag, 1. Oktober 2013

Philip Wollen:


>> Jedes Stückchen Fleisch ist ein Schlag in das Gesicht eines hungernden Kindes - wenn ich ihm in die Augen sehe, kann ich dann schweigen? <<

Montag, 9. September 2013

Normalität in der Tierleidindustrie


Und alles nur, weil die meisten Menschen nicht auf den "Genuss" von Milch, Butter, Käse und Fleisch von Babies!!! verzichten wollen! :-(

Mittwoch, 21. August 2013

Dienstag, 20. August 2013

Mein Broccoli weint nicht

>> Ich bin Veganer, aber im Geheimen! Seit ich versuche vegan zu leben, passieren nämlich merkwürdige Dinge: Menschen, die ich kaum oder gar nicht kenne, machen sich Sorgen um mein Blutbild, meine Eisenwerte, meine Eiweißaufnahme und meinen Vitaminstatus. <<

Kann Brokkoli weinen?

Ein sehr schön geschriebener, humoristischer und treffender Artikel:
Vegetarisch, vegan, tot: Warum Fleischesser sich Sorgen machen.

P.S.: Hier findet Ihr die fb-Seite von Birgitte Tüpker, der Verfasserin dieses Artikels.

Dienstag, 23. Juli 2013

3. Jahrestag

Vor 3 Jahren und 2 Wochen begann PD mit meinem Tagebuch, ein paar Tage später erlebte ich gemeinsam mit ihm (noch in meiner für seine Augen sichtbaren Existenz) mehrere Sommergewitter über Koblenz, eine Woche darauf zog ich um ins Regenbogenland - und ein paar Tage später verbrachten Destiny und PD ihre erste gemeinsame Nacht - vor genau 3 Jahren!

Und wieder donnert und blitzt es über Koblenz ...



Dienstag, 4. Juni 2013

Veganer nerven.

>> Veganer nerven. Sie sind wütend. Man versteht sie nicht. Aber nun verstehe ich sie doch. Sie sind so wütend, weil sie dieses Leid der Tiere sehen können. Weil sie Tag für Tag den Schmerz spüren, den dieses Wissen und Fühlen in einer Welt auslöst, die sich nicht um dass Leid der Tiere schert. Ich versuche, mich in einen Veganer hineinzuversetzen.

Ich stelle mir vor, wie ich immer wieder den Verzicht auf Tier anmahne und dafür nur Spott und Häme ernte. Wie ich ausgelacht werde, weil ich Tiere vermenschlichen würde. Doch ein Veganer ist kein Romantiker. Er ist Realist. Er ist mehr Realist als wir. Wir sind die Romantiker, wir sind es, die an die heile Werbewelt glauben, an glückliche Tiere, an grüne Wiesen. Wir sind die wirklichen Träumer. Und nur weil 75 Millionen etwas Dummes für Richtig halten, wird es dadurch nicht schlauer.


Ich wollte den Mythos vom veganen Bessermenschen entzaubern. Was ich wirklich entzaubert habe, ist der Mythos von sauberer Tierproduktion und heilem Tierkonsum. Veganer sind auch nur Menschen. Sie vertun sich genauso häufig im Ton wie andere. Doch ich verstehe auf einmal, dass es ihnen gar nicht darum geht, sich über andere zu stellen und den Bessermenschen raushängen zu lassen. Sie werden nur so verstanden. Doch sie sprechen nicht über sich, sie sprechen vielmehr für fühlende und leidende Lebewesen, die sich nicht in die Diskussion einmischen können, die aber alles was sie haben hergeben müssen für unser Wohlergehen: ihr ganzes Leben. Veganer und Tierschützer sind Anwälte der Tiere. Ich spüre auf einmal die Last, die auf deren Schulter liegt und dann bleibt ein Gefühl in mir stehen:

Ich schäme mich. Und das tut weh.

Tage später recherchiere ich endlich, wie wichtig Tier für unsere Ernährung ist. Und ich erschrecke. Es gibt nicht eins, nicht ein einziges Argument FÜR Fleischkonsum, das nicht entkräftbar wäre. Dafür hunderte dagegen. Fleischerzeugung verbraucht bis zu zehnmal soviel pflanzliches Material wie als wenn Pflanzen direkt gegessen würden. Nahrung aus Massentierhaltung kommt vor allem aus Drittländern. Vor allem Soja. Für Soja wird Regenwald abgeholzt. Man sagt, daß für einen Hamburger 4 m² Regenwald weichen müssen. Die ganze Landwirtschaft in dritte Welt-Ländern wird zerstört. Die Folge ist Hunger. Millionen Menschen verhungern, weil wir nicht auf unser billiges Schnitzel verzichten wollen. Die Meere werden leergefischt, darüber hinaus wird der Meeresgrund durch Schleppnetze unwiederbringlich vernichtet. Nur weil einmal ein Netz dadrüber reißt. Ich lerne, wie viel Schmerz auch Fische spüren.

Ich werde nie wieder Veganer und Tierschützer verspotten, denn ich verspotte damit nicht sie, sondern ich verspotte damit leidende Tiere und verhungernde Menschen. Ich verspotte damit den Regenwald. Ich verspotte damit die Zukunft unserer Kinder ... <<


Marsili Cronberg


Samstag, 1. Juni 2013

Mittwoch, 1. Mai 2013

Happy Birthday, Destiny!





Und schon fast 3 Jahre mit PD zusammen :-)


Dienstag, 30. April 2013

Liebe Menschenmütter (und -väter), ...


... würdet IHR das für Euch und Eure Kinder akzeptieren?

Sonntag, 31. März 2013

Montag, 4. März 2013

Donnerstag, 28. Februar 2013

Pferdefleisch-"Skandal"


http://www.veganblog.de/2013/02/12/pferde-mogen-kuhe-toten/


Mittwoch, 2. Januar 2013

Mittwoch, 28. November 2012

Survivor, Limou und Isabella

Neues vom Gnadenhof Melief ... :-)

Um diesen wunderschönen Bericht lesen zu können, müsst Ihr auf facebook eingeloggt sein ...


Update Anfang März 2013:


Mittwoch, 14. November 2012

On a hot cold autumn night, ...


Da waren doch tatsächlich in den frühen Morgenstunden ...


... mitten in der Koblenzer Fußgängerzone ...


... wohl wieder mal die Veganauten unterwegs ... :-)


Sonntag, 4. November 2012

11 kleine Kälberlein ...

In den letzten 3 Monaten legten PD & Destiny ihre ganze Energie in die Rettung von ein paar Tierkindern, die wie Millionen andere in Deutschland immerwährend in engen, dunklen und verdreckten Verliesen vor sich hin vegetier(t)en - Todeskandidaten, allein dafür bestimmt, für die Bedürfnisse von Menschen missbraucht, ausgebeutet und über kurz oder lang ermordet zu werden ...


Gemeinsam mit dem grandiosen Engagement von ein paar Handvoll Menschen in der KälbchenRettung Segeberg schafften sie es, 11 Kälbchen vor einem weiterhin unwürdigen Leben und einem grausamen Tod zu bewahren.

Wuschel-Vrinda, Brüderchen-Vidura, Teardrop-Ananda Jal, Survivor, Sternchen-Sunshine, Schöne-Bella, Hairry, Herzchen, Genießer-Bambino, Wilde-Knöpfchen und Füchschen dürfen den Rest ihres natürlichen Lebens sorgenfrei und würdevoll auf den Höfen von Happy Kuh, Melief und Frigus Crescit verbringen.

Nur elf Tierkinder von Millionen - aber JEDES EINZELNE LEBEN ZÄHLT !

Ihr wollt auch Leben retten? GO VEGAN !!!

P.S.: Hier: https://www.facebook.com/groups/493400697355227/photos/ könnt Ihr Euch viele Photos und Videos von den Kälbchen anschauen ... :-)

Donnerstag, 1. November 2012

33333 !!!!!!


Passend dazu, dass wir am heutigen Weltvegantag mit meinem Tagebuch nachher die magische Schwelle von dreiunddreißigtausenddreihundertdreiunddreißig Seitenaufrufen überschreiten werden, gibt es nachher noch
die Geschichte von den 11 kleinen Kälberlein ... :-)

Sonntag, 28. Oktober 2012

Vom großen "Mozzer" ...

In Gedenken an die Millionen von Tierkindern, die tagtäglich allein in Deutschland
für die Bedürfnisse von Menschen gequält und ermordet werden:


Montag, 8. Oktober 2012

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Dienstag, 2. Oktober 2012

Montag, 1. Oktober 2012

Ist da ein Unterschied ...


Verlinkt auch in meine(r) fb-Chronik: https://www.facebook.com/DestinysPD/posts/110630702425705

1. Oktober 2012: Weltvegetariertag

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was wohl passieren würde, wenn jemand kleine Hundewelpen in dreckige Ställe zwängen, mästen und abschlachten würde, um ihre Muskeln als „Schnitzel" und weitere ihrer sterblichen Überreste als „Wurst" zu verkaufen, nachdem sie durch den Fleischwolf gedreht und in ihren eigenen Darm gesteckt wurden? Den so genannten „Nutztieren" wird im Gegensatz zu Hunden völlig selbstverständlich der Tod im Schlachthof zugemutet. Ca. 1000 Hühner, 50 Schweine, 50 Puten, 5 Rinder, 5 Schafe, 50 Gänse, Enten und Kaninchen sowie unzählige Fische und Meerestiere isst der „durchschnittliche Deutsche" in seinem Leben.
Leben retten ist ganz einfach: „Das V-Heft" gibt Ihnen einen Überblick über die Vielfalt und Möglichkeiten einer Ernährung, welche nicht über Leichen geht: www.v-heft.de
Kostenlose persönliche Betreuung und wertvolle Hilfe bei der Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung bieten Hunderte von ehrenamtlichen Vegan Buddys im ganzen Bundesgebiet: www.vegan-buddy.de

Quelle: Tierfreunde Newsletter

Mittwoch, 26. September 2012

Hurraaa, jetzt sind 's FÜNF ...


Gestern ging Gisela, Heute kam Klaras Baby - für mich heißt die Kleine GISELLA :-)))



Update vom 04.10.12 - über die fb-Gruppe "RinderRettung Syke" ...
offiziell heißt die Kleine jetzt "Gaia Gisela" :-)




Montag, 10. September 2012

Dienstag, 4. September 2012

FLIME - Fleisch isst Menschen


Empfehlenswertes Video!

Montag, 27. August 2012

Der Himmel über Koblenz ...


... vor etwa einer Woche, an einem der heißesten Tage des Jahres ...

Sonntag, 12. August 2012

Klara und Gretchen außer Rand und Band

Hier könnt Ihr Euch ein kurzes Video (über Hof Butenland) von Klara und Gretchen ansehen, auf einer Weide in ihrem neuen Zuhause im Norden Hamburgs - wie ausgetauscht sind die Beiden ...

Vor ein paar Tagen noch in Kettenhaltung in einem dunklen Stall, ohne Bewegungsmöglichkeit und ohne die Möglichkeit, aus freien Stücken heraus essen und trinken zu können - und jetzt außer Rand und Band ... :-)

Und jetzt (bzw. bald, aber irgendwie doch schon jetzt :-)) sind 's vielleicht schon SECHS ... .-)))

Dienstag, 7. August 2012

DIE DREI SIND FREI :-)))

Danke an Alle, die uns dabei geholfen haben ... :-)


Nach 5 1/2-jähriger Gefangenschaft,
 an einer Kette angebunden in einem dunklen Stall ...


Banana und Fiete :-) ... Über Hof Butenland ...



... und die beiden anderen, wohl 2 1/2-jährigen, Mädels (für mich "die Schwarze" und "die Weiße"), die mich bei meinen Besuch auf dem Hof besonders flehentlich angesehen haben, vor ihrer Fahrt in den Norden, wo sie auf einem privaten Hof von Freunden der Butenländer ihre "Freiheit" genießen werden dürfen ... :-)
(Photo von Julya Dee)



Auf dem Gnadenhof oberhalb Hamburg - SO sehen glückliche Kühe aus ... :-)
Pic aus der fb-Gruppe "RinderRettung Syke" über Hof Butenland

UPDATE am 10.08.12: Und Klara ("die Weiße") bekommt bald ein Baby, das dann die Milch seiner Mama zu trinken bekommen wird und in Freiheit groß und stark und alt und grau werden und eines natürlichen Todes sterben darf - WIR SIND ALLE SO GLÜCKLICH DARÜBER!!!

UPDATE 11.08.12, 03.57 Uhr: Das Glück hört nicht auf! Mit großer Wahrscheinlichkeit ist Gretchen ("die Schwarze") AUCH SCHWANGER! :-)))

Montag, 6. August 2012

Neues vom Syker Kälbchen


Blöde Ohrmarke - und Fiete genießt die Streicheleinheiten ... :-)


Es gibt kaum etwas Beruhigenderes, als einer zufriedenen Kuh beim Essen zuzuschauen ...



Update am 08.08.12 in der "RinderRettung Syke"-Gruppe in fb





Pics von Anja Dötsch und Julya Dee

Mittwoch, 1. August 2012

Der Veganer Dilemmata

Ein mal wieder grandioser Beitrag mit ähnlich grandiosen Kommentaren von Cheesy über die Dilemmata vegan lebender Menschen ...

Montag, 30. Juli 2012

Freitag, 27. Juli 2012

Pures Glück ... :-)))

Foto: Ankunft am kuhlen Ziel auf der linken Seite .....

Heute abend  gibt es noch ein Video.

Mootastic destination reached, check left....

Video to follow this evening.

Ankunft auf Hof Butenland ...


Noch etwas wacklig auf den Beinen - was aber kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass der Kleine ja sein bisheriges Leben nur in einem dunklen kleinen Verschlag verbracht hat ... Jetzt springt und rennt er fröhlich umher und kann sein Glück wahrscheinlich noch gar nicht fassen - alles Liebe und Gute, kleiner Mann, und ein langes glückliches Leben wünschen wir Dir ... :-)))

Und NOCH eine gute Nachricht: Das Veterinäramt hat signalisiert, "dass keine 30 Tage gewartet werden muss, bis die anderen 3 abgeholt werden dürfen" ... :-)



PD freut sich sehr für den kleinen Fiete (ja, so heißt er jetzt) ... :-)