Samstag, 26. März 2011

PD's ganzes Glück

video
Unser bester Freund Sam am 16. Mai 2009, eine Woche vor seinem Umzug ins Regenbogenland, und ich.

Montag, 21. März 2011

ERFOLG: Hotelkette ...

Freunde und Bekannte (38): Cindy

Zwei bezaubernde junge Damen :-)

"Step by step" oder "Alles oder Nichts"?

PD wird immer mal wieder von "Bingos Tagebuch"-Lesern, aber haupsächlich in Gesprächen oder auch Diskussionen, die er wieder mal angezettelt hat (ja ja, PD der "Anzettler"), auf etwas Grundsätzliches angesprochen.

Wie sei denn seine "step-by-step-Strategie", die er grundsätzlich in puncto "Veganismus-Überzeugungsarbeit" verfolgt (obwohl es ihm manchmal seeehr schwer fällt), mit Konsequenz und Glaubwürdigkeit hinsichtlich Tierrechtsaktivitäten zu vereinbaren?

Dazu ein paar Bemerkungen: Jeder Mensch steht auf irgend einer Stufe seiner "Entwicklungstreppe". Diese Treppe kann er (und sollte es aber dann auch) nur entsprechend seiner Fähigkeiten und Möglichkeiten weiter hinaufgehen. PD selbst hat die längste Zeit seines bisherigen Lebens Tiere und tierliche Produkte "genutzt", die zweitlängste Zeit hat er sich als Vegetarier quasi von tierlichen Produkten ernährt, und erst jetzt, in seiner bislang kürzesten Lebenszeit, versucht er u. a. als "Möchtegern-" und "So-weit-wie-irgend-möglich-Veganer" seinen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten.

Schwierige Situation - auf der einen Seite hat er nicht das Recht, andere, die noch nicht so weit sind, dafür zu verurteilen oder zu maßregeln, auf der anderen Seite ist es seine Aufgabe, sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln für Arme, Kranke, Schwache und Hilflose, Gequälte, Mißhandelte und Mißbrauchte einzusetzen ...

Destiny mit ...


... Sandras Bärchen ...

... und in ihrer "Lieblings-Schlummerjacke" :-)

Gegen das qualvolle Schnabelkürzen

Seit dem Start unserer Kampagne gegen das Schnabelkürzen bei Legehennen (= halbwegs "erträgliches" Video, PD) kämpfen wir nicht nur gegen eine akute Tierquälerei, sondern wir machen auch auf einen generellen juristischen Skandal aufmerksam: § 6 des deutschen Tierschutzgesetzes erlaubt »das vollständige oder teilweise Amputieren von Körperteilen« nur in Ausnahmefällen, doch in der industriellen Tierhaltung sind Amputationen der Standard: Schnäbel werden nicht nur Legehennen sondern auch Puten abgetrennt, Schweinen werden die Schwänze entfernt und die Eckzähne abgeschliffen, Elterntieren von Masthühnern werden Zehenglieder und Kühen die Hörner entfernt – ohne dass die Tierhalter auch nur ansatzweise für diese illegalen Praktiken bestraft würden. ... http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/druck-gegen-qualvolle-verstummelungen-wachst-weiter

Mittwoch, 16. März 2011

Freunde und Bekannte (37): Yannick

Ein junger Mann von edler Gesinnung, den Destiny und PD ganz schnell ins Herz geschlossen haben!

Abschalten: Jetzt und endgültig!

In Gedanken sind wir in diesen Stunden bei den Menschen [und den Tieren, PD] in Japan, die jetzt mit den katastrophalen Folgen des Erdbebens kämpfen. Die Nachrichten über die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima machen fassungslos. Bundeskanzlerin Merkel will jetzt die AKW- Laufzeitverlängerung für 3 Monate aussetzen und sieben AKWs stillstehen lassen. Doch die Konsequenz aus Fukushima kann nur sein: AKWs abschalten – und zwar endgültig. Unterzeichnen Sie unseren Appell!

Rund um den Veganer Brunch ...

... im Koblenzer Clubheim der KHG am Sonntag, dem 13. März 2011 - ...

... viele hungrige Mäuler (menschliche derer 67 !!!) mussten mehr oder weniger "gestopft" werden, aber nicht mit irgend was, sondern nur mit dem Feinsten vom Feinsten und dem Leckersten vom Leckersten - ...



... z. B. und u. a. mit Kräuter"quark", Guacamole, Nuss-Linsen-Dipp, Metigel, nussiger Zucchinitorte, Crepes, Risotto Verde, Kichererbsencurry (mit Fenchel und Kokosmilch), Canneloni (mit „Hackfleisch"füllung und "Sahne"soße), Kohlrabi-Möhren-Gemüse (mit Zitrone und Pinienkernen), Spinat-Blumenkohl-Bhajiindische grüne Bohnen-Suppen, Polentasuppe (mit Mango und Zitronengras), indische Dhalsuppe, bunter Salat mit Orangenvinaigrette, Melonentraubensalat, Donauwelle, Linsenplätzchen, Fladenbrote und dazu Tomaten-Walnuss-Butter, Pralinen, Frankfurter Kranz, Nougatmousse und -hörnchen, Muffins und und und !!!


Christa und Destiny, die beiden Möchtegern-Gesetzesbrecher!?


Denise und Almina mit Destiny
*
video
Destiny "on the run"!
*

Müde Destiny mit Susanne, einer begnadeten (PD's Meinung, ich kenn' mich da nicht so aus!) Künstlerin mit "sprödem Charme" :-)!
*

Samstag, 12. März 2011

EU-Käfigverbot verteidigen

Seit zwölf Jahren wissen die europäischen Hühnerbarone, dass ab dem 01.01.2012 Schluss sein muss mit dem Betrieb herkömmlicher Legebatterien – so weit geht der Beschluss zur europaweiten Abschaffung der besonders tierquälerischen Käfige zurück.
Doch mit dem Argument, die Eier-Industrie brauche noch mehr Zeit, um sich vorzubereiten, versuchen Abgeordnete aus Polen, das endgültige Verbot um viele weitere Jahre zu verzögern.
Protestieren Sie beim polnischen Landwirtschaftsminister gegen dieses Vorgehen:

http://albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutz-aktiv/petitionen/eu-kaefigverbot

Donnerstag, 10. März 2011

Möchtegern-Veganer (10)

Heutige Editierungen in I.5.3), II.1.1), II.2.1.1), II.2.4), IV) 09.02.11, IV) 25.02.11 und IV) 10.03.11

Mittwoch, 9. März 2011

Nächster Veggie-Stammtisch

Der nächste Veggie-Stammtisch (für Rohköstler, Vegetarier, Veganer und Frutarier, aber auch für alle, die erst auf der Abbiegespur zum Veggie-Highway sind) im Café Miljöö findet am Donnerstag, dem 24. März, ab 19.00 Uhr statt.

Koblenzer Veganer

Dienstag, 8. März 2011

Möchtegern-Veganer (9)

Heutige Editierungen in IV / 08.03.11: ...

Montag, 7. März 2011

James Lovelock

... Wir sollten Herz und Bewusstsein der Erde sein, nicht ihre Krankheit. Wir sollten uns trauen, nicht nur an menschliche Bedürfnisse und Rechte zu denken und zu erkennen, dass wir der lebenden Erde geschadet haben und mit Gaia Frieden schließen müssen. Wir müssen dies tun, solange wir noch stark genug sind, um zu verhandeln, und nicht ein zerrissener Pöbel, der von brutalen Kriegsherren angeführt wird. Vor allem sollten wir nicht vergessen, dass wir alle ein Teil der Erde sind und diese unsere Heimat ist.

"Die Rache Gaias"

Treffen sich zwei Planeten:
"Na Du schaust aber gar nicht gut aus, was fehlt Dir denn?"
"Tja, ich habe Homo Sapiens…"
"Oh, wie unangenehm! Aber denk Dir nichts, das geht vorbei."

Sonntag, 6. März 2011

Lucky und ich ...

video
... am 29. Juni 2010 - knapp drei Wochen vor meinem Umzug ins Regenbogenland.
video
Vorhin haben Destiny & PD auf dem Münzplatz Nicole mit ihrem Liebsten Daniel (ohne Lucky!!!) getroffen - und es kamen Erinnerungen hoch ... PD hat den beiden versprochen, die Videos, die er von Lucky und mir gemacht hat, in mein Tagebuch zu stellen - und hat 's auch prompt gemacht!
(Siehe auch "F.u.B.(13): Nicole & Lucky (& K. & J.)" vom 8. August sowie "Freunde u. Bekannte (2)" vom 9. Juli 2010)

Buchpräsentation "IMMER STÄRKER"

Samstag, 5. März 2011

Kanadas Schande

Karneval ...



... auf dem Koblenzer Jesuitenplatz und Destiny mit der "Altstadt-Lädchen"-Familie - fehlen nur noch Lucy und Snoopy!

Mittwoch, 2. März 2011

Koblenzer Veggie-Termine

Die Koblenzer MEATOUT-Aktion findet am Samstag, 19.03.11, von 12.00 bis 16.00 Uhr in der Fußgängerzone (gegenüber Kaufhof) statt. Wer helfen möchte, kann sich gerne bei Tobias (Tobias.Reh@web.de) melden.

Der nächste Veggie-Stammtisch im Café Mumpitz findet am Dienstag, 05. April, ab 19.00 Uhr statt.

Dienstag, 1. März 2011

Anwälte der Tiere

... Seine eigentliche Stärke jedoch liegt noch tiefer als seine Diplomatie. Sie liegt in der Offenheit für alle Wege der Tierrechtsbewegung. In seiner Offenheit gegenüber denen, die kompromisslos die vegane Lebensweise einfordern wie auch gegenüber denen, die auch Zwischenschritte begrüßen, um die Menschen vom Tierkonsum wegzuführen. ...

http://www.nachrichten-aus-der-zukunft.net/2011/02/anwalte-der-tiere.html